Indikationen

Durch die Kombination der unterschiedlichsten Bewegungstherapien mit anderen Therapiearten bietet die Therme Wien Med den idealen Rahmen für ein vollständiges Therapieprogramm. Besonders wirkungsvoll sind Behandlungen bei Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates sowie des rheumatischen Formenkreises, einschließlich Morbus Bechterew und Erkrankungen des peripheren Nervensystems. Bei folgenden Indikationen sind Therapien in der Therme Wien Med indiziert.

Degenerative und entzündliche Gelenks- und Wirbelsäulenerkrankungen

Degenerative und entzündliche Gelenks- und Wirbelsäulenerkrankungen

  • Rheumatoide Arthritis (Chronische Polyarthritis)
  • Arthropathia psoriatica
  • Kollagenosen (SLE etc.)
  • Seronegative Spondylarthritis (Morbus Bechterew)
  • Kristallinduzierte Arthropathien (A. urica, Chondrocalcinose etc.)
  • Arthrosen großer und kleiner Gelenke
  • Degenerative Erkrankungen der Wirbelsäule

Weichteilrheumatismus

Weichteilrheumatismus

  • Periarthropathien
  • Erkrankungen von Sehnenscheiden und Bursen
  • Tendomyosen
  • Fibromyalgie
  • Haltungsschäden und Wirbelsäulenbeschwerden durch Funktionsstörungen

Rheumatologische Manifestationen bei neurologischen Erkrankungen

Rheumatologische Manifestationen bei neurologischen Erkrankungen

  • Algodystrophie (M. Sudeck)
  • Periphere Nervenkompressionssyndrome
  • Radikuläre und pseudoradikuläre Syndrome

Knochenerkrankungen

Knochenerkrankungen

  • Metabolische Osteopathien (Osteoporose etc.)
  • Kryptogenetische Osteopathien (M. Paget)
  • Scheuermann-Syndrom

Weitere Indikationen

Weitere Indikationen

  • Erkrankungen des peripheren Nervensystems
  • Rehabilitation nach Unfällen
  • Psoriasis und Neurodermitis
  • Lungen- und Atemwegserkrankungen